Bulgarien

Sozopol – Badestrand in Bulgarien

Sozopol – Badestrand in Bulgarien

Die Republik Bulgarien befindet sich in Südosteuropa. Mit einer Gesamtfläche von ca. 110,994 Quadratkilometern leben in diesem Land an die 7,6 Millionen Einwohner. Die Amtssprache des Landes ist bulgarisch. Bulgarien liegt östlich gelegen der Balkanhalbinsel und grenzt im Norden an das Land Rumänien, im Westen an Serbien und auch Mazedonien, sowie im Süden an die Türkei und an Griechenland.

Während das Land in der Vergangenheit eher weniger dem Tourismus angeschlossen war, erfreut es sich von Jahr zu Jahr über immer mehr Urlauber aus der ganzen Welt. Auch deutsche Gäste wählen Bulgarien mittlerweile gerne als Urlaubsziel. Dies liegt mit Sicherheit auch an den noch kostengünstigen Preisen, die hier im Gegensatz zu anderen Urlaubsländern wirklich lohnenswert sind. Ganz gleich ob Kultur und Kunst auf dem Programm stehen, Städtereisen in die Hauptstadt Sofia, oder Bade- und Erholungsurlaub am bekannten und beliebten Gold– oder Sonnenstrand, wo sich jährlich eine Vielzahl an neuen Hotelkomplexen aller Art wieder finden. Hier stehen sowohl luxuriöse Wellnesshotels, familienfreundliche Anlagen mit Kinderattraktionen, als auch Unterkünfte für den kleineren Geldbeutel den reisenden zur Auswahl.

Der Sonnenstrand in Bulgarien

Der Sonnenstrand in Bulgarien

Auch im Landschaftsbild bietet Bulgarien viel Abwechslung. Neben sehr großen Städten bietet Bulgarien eine Vielzahl an kleinen Bauerndörfern, umgeben von Feld, Wiese und Wald. Die Schwarzmeerküste und der Gold- und Sonnenstrand sind besonders für Familien geeignet, die sich auf einem gemeinsamen Badeurlaub freuen. Selbst viele junge Menschen reisen in das Land um hier mit Sonne und Strand einen tollen Partyurlaub zu erleben. Doch auch sportlich aktive Besucher können das Land mit ausgeprägten Wanderungen oder Radtouren erkunden. Kleine Hügel- als auch große Gebirge finden sich in Bulgarien wieder und laden zu einem erholsamen Urlaub ein. Auch ältere Menschen finden in diesem Land eine Vielzahl an Erholungs- und Kurorten wieder. Mit tollen Seebädern, Mineralquellen und erstklassiger Luft lässt es sich hier gut gehen. Die Republik Bulgarien trifft somit jede Zielgruppe und erfreut sich an immer mehr Beliebtheit.

Hotelangebote Regionen in Bulgarien

Albena Balchik Bansko Borovetz
Goldstrand Nesebur Pamporovo Plovdiv
St. Konstantin Sofia
Sonnenstrand Sozopol Varna Vlas

Das Legoland in Dänemark

Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen - Dänemark

Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen – Dänemark

Dänemark gehört zu den Ländern Skandinaviens und besteht aus insgesamt 450 Inseln und der Halbinsel Jütland. Vor allem in den letzten Jahren ist Dänemark zu einem immer beliebteren Urlaubsziel für Reisende aus Mittel- und Westeuropa geworden. Die wichtigsten Städte, die auch von den meisten Touristen besucht werden, sind Kopenhagen – die Hauptstadt des Landes – Arhus, Odense und Aalborg. Ein Zentrum für Messen und Kongresse ist Fredericia. Frederikshavn ist die Stadt, in der sich der größte Passagierschiffhafen von ganz Dänemark befindet, von hier aus verkehren die Fähren nach Norwegen und Schweden. Wer Dänemark besucht, sollte unbedingt die Stadt Helsingor besichtigen. Hier befindet sich ein weltberühmtes Schloss, das Schloss Kronborg. Dies ist der Schauplatz von Shakespeares „Hamlet“. Zu besichtigen ist im Schloss auch ein Museum, das sich mit Leben und Werk des berühmten Schriftstellers befasst. Als touristisches Zentrum gilt die Stadt Ringkobing, die direkt am Fjord gleichen Namens liegt. Von Rodby aus ist die schnellste Fährverbindung nach Deutschland möglich. In Roskilde findet alljährlich das berühmte Musikfestival statt, außerdem befindet sich hier ein Wikingerschiff – Museum.

Legoland in Dänemark

Legoland in Dänemark

Wenn eine ganze Familie mit Kindern nach Dänemark reist, sollte auf ihrer Liste mit den zu besichtigenden Orten natürlich unbedingt Legoland stehen, der Themenpark aus Legosteinen. Er ist leicht über den Flughafen Billund erreichbar, befindet er sich doch in direkter Nachbarschaft zu diesem. Dänemark kann mit zahlreichen Brücken aufwarten, darunter die Öresundbrücke, die Alte Brücke über den Kleinen Belt, die Neue Brücke über den Kleinen Belt sowie die Storstrombrücken. Natürlich ist es in Dänemark möglich, eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten auszuüben. An den Stränden von Nord- und Ostsee sind alle Wassersportarten möglich, wie etwa Tauchen, Schwimmen, Segeln oder Wasserskilaufen. Im Inneren des Landes gibt es Golf- und Tennisplätze, Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen oder auch für Touren mit dem Mountainbike sowie Angebote für verschiedene Trendsportarten. In Dänemark kann der Besucher sehr gut speisen, auch wenn es immer heißt, dass Essen hier sehr teuer sei. Das stimmt auch, wenn man sich einmal die Preise in den Restaurants zu Gemüte führt. Doch dabei dürfen die teilweise etwas abseits gelegenen Bistros nicht vergessen werden, in denen landestypisches Essen geboten wird, das auch gehobene Ansprüche befriedigen kann. Die Preise liegen hier deutlich niedriger.

Zypern – Die Perle im Mittelmeer

Die drittgrößte Insel des Mittelmeers ist eine Geschichte für sich. Geografisch zu Asien gehörend, wird sie politisch doch häufig zu Europa gezählt. Tatsächlich ist Zypern seit Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union. Die knapp 10.000 Quadratkilometer große Insel ist jedoch nach wie vor geteilt. Sie besteht aus dem größeren Südteil, der zur Republik Zypern zählt, und einem kleineren Teil im Norden, welcher der Türkischen Republik Nordzypern untersteht. Diese Republik wird allerdings auch nur von der Türkei anerkannt. Die beiden Teile sind durch eine Pufferzone getrennt, die „Die Grüne Linie“ genannt wird. Diese Linie zieht sich unter anderem auch durch die Hauptstadt Nikosia.

Zypern

Zypern - Historische Bellapais Kirche

Die Bevölkerung von Zypern ist ebenfalls geteilt. Den Großteil machen knapp 800.000 griechische Zyprer aus. Im Norden der Insel leben etwa 220.000 türkische Zyprer. Entsprechend sind sowohl Griechisch als auch Türkisch und Arabisch als Sprachen vertreten, man einigte sich jedoch zusätzlich auf Englisch als Bildungs- und Verkehrssprache, so dass auch Touristen sich gut auf der Insel zurechtfinden können. Zu beachten ist weiterhin, dass auf Zypern Linksverkehr herrscht; ein Relikt aus englischer Besatzungszeit.

Das Wetter auf Zypern ist mediterran und kann, insbesondere in den Sommermonaten, sehr heiß und trocken werden. Im Juli und im August sind Temperaturen von bis zu 37° Celsius bei gleichzeitig vollkommen ausbleibendem Niederschlag keine Seltenheit. Auch die Wassertemperatur gilt als eine der Wärmsten in der Region, was Zypern zu einem beliebten Badeort macht. Aber Zypern ist ebenfalls bekannt für seine Vielseitigkeit und Schönheit. Zahlreiche Schluchten laden zum Wandern ein. Wer es geschichtlich mag, wird auf Zypern mit dem Archäologischem Park und dem Archäologischen Museum auf seine Kosten kommen. Die faszinierende Kulisse der Insel unterstreicht die bewegte Kultur und ihre interessante Geschichte.

Zypern besitzt noch viele weitere interessante Museen und Ausstellungen für kulturinteressierte Urlauber. Sehr zu empfehlen ist hierbei das Aphrodite Museum in Nikosia. Hier gibt es atemberaubende Ausstellungsstücke aus der griechischen, der römischen und der byzantinischen Epoche zu bewundern.

Doch auch Aktiv- oder Wellnessurlaub steht auf Zypern ganz hoch im Kurs. Die Insel bietet zahlreiche Sportmöglichkeiten rund ums Wasser an, wie zum Beispiel Surfen oder Tauchen. Teilweise sind diese Angebote bereits in den Hotels buchbar, doch es gibt auch sehr viele externe Anbieter, sodass ein Vergleich sich lohnt.

Die kulinarische Vielfalt ist auf Zypern ebenfalls groß. Besonderer Bedeutung wird dem Fleisch beigemessen, das gern gegrillt wird. Aber auch Gemüse findet reichlich Verwendung in der einheimischen Küche. Zypern gilt als sehr fruchtbare Insel und konnte seit jeher seinen eigenen Bedarf an Gemüse und Getreide selbst decken. Die Vielfalt auf dem Tisch macht dies deutlich.

Spaniens traumhafte Inseln und Städte

Stierkampf in Spanien

Stierkampf in Spanien

Bei einem Land wie Spanien stellt sich nicht die Frage, was es dort alles zu sehen gibt, sondern vielmehr was es dort eigentlich nicht gibt und was man zuerst sehen soll! Schneebedeckte Berge in in Pyrenäen, Kulturhochburgen wie Madrid und Barcelona oder traumhafte Strände an Mittelmeer und Atlantik?

In Andalusien finden Sie beispielsweise eine der prachtvollsten Pferdezuchten Europas, sowie Kutsch-Wettrennen, Rodeos oder Pferdemessen. Andalusien lockt darüber hinaus mit einer stark arabisch geprägten Lebensweise – bis hin zu beeindruckenden Bauwerken wie der Alhambra in Granada. Und natürlich finden Sie hier in Städten wie Sevilla auch die Heimat des Flamencos. Da kann es Ihnen schon gut und gerne passieren, dass Einheimische auf der Straße eine Sevillana tanzen und Sie kurzerhand mitschwingen müssen.

[Showtravel land=E]

Spanien – traumhafte Inseln und Städte

In Katalonien wiederum finden Sie wiederum Städte wie Barcelona. Hier können Sie shoppen, flanieren, am Strand faulenzen oder die berüchtigten Häuser Gaudís besichtigen. Da sich Katalonien von den Pyrenäen bis zum Mittelmeer erstreckt, finden Sie hier sowohl Skigebiete als auch Küste. Mediterranes Leben bieten auch Valencia und die Costa Blanca insgesamt. Die Stadt Denia hier gilt übrigens als fiestafreudigste Stadt Spaniens. Die Feste in Spanien beginnen allerdings selten Mitternacht. Gegen 10 Uhr abends wird sich zum Tapas knabbern getroffen, um danach loszuziehen und bis zum Morgengrauen durchzutanzen. Olé!

Neben wilder Atlantikküste, schneebedeckten Wipfeln und mediterranen Stränden hat Spanien natürlich auch zahlreiche Inseln, die sehenswert sind: Mallorca, die Insel der Mandelblüte und der wilden Klippen; Menorca, die Insel mit einer beeindruckenden Flora und Fauna oder die Kanareninseln mit Ihren Vulkangesteinen und Delfinenstränden.
Und dies sind nur einige Beispiele! Zurück also zur Ausgangsfrage: wie sollten Sie Ihre Reise durch Spanien planen, um all das zu erleben? Ganz klar, Sie müssen mehrmals hinreisen!

Kenia – Abenteuer in Afrika erleben

Last Minute Kenia

Kenia

Kenia ist ein Staat in Ostafrika und ist ein Mitglied des britischen Commonwealth. Nördlich wird Kenia durch den Sudan begrenzt, außerdem durch Äthiopien, östlich durch Somalia und den Indischen Ozean, südlich durch Tansania und westlich durch Uganda und den Victoriasee. Im Nordwesten Kenias befindet sich die Region Ilemi Triangle, diese wird allerdings durch den Sudan beansprucht.

Insgesamt leben in Kenia etwa 38 Millionen Menschen. Wichtige Städte Kenias sind unter anderem die Hauptstadt Nairobi, die auch gleichzeitig die größte Stadt des Landes ist, und Mombasa, die wichtigste Hafenstadt von Kenia. Zu nennen sind in dem Zusammenhang auch Kisumu, eine Hafenstadt, die sich direkt am Victoriasee befindet, und Nakuru. Eldoret, eine weitere große Stadt in Kenia, wird als so genannter Knotenpunkt für die Eisenbahn bezeichnet und befindet sich etwas nordöstlich von der Stadt Kisumu.

[Showtravel land=MBA]

Viele unterschiedliche Landschaften sind in Kenia zu finden, alle stehen stellvertretend für die typischen Landschaften des afrikanischen Kontinents. So sind schöne und lang gezogenen Gebiete an der Küste zu sehen, außerdem ein Korallenriff, weite Savanne, ein kleiner Regenwald, Wüste, aber auch Berge, die mit Schnee bedeckt sind.

Unsere Kenia Reise Angebote

Der größte Teil dieser Sehenswürdigkeiten ist für den Fremdenverkehr erschlossen worden, gerade an der Küste hat der Massentourismus längst Einzug gehalten. Im Inneren des Landes gibt es eher noch den Individualtourismus, der vor allem durch die Besteigung des Mount Kenya gekennzeichnet ist. Große Nationalparks stellen ein tragendes Element im Fremdenverkehr des Landes dar. Da Kenia kaum andere wirtschaftliche Faktoren aufweist, ist der Tourismus somit die wichtigste Einnahmequelle für die Einwohner und das Land an sich. Ein günstiger Kenia Urlaub ist sicher mit einer Ultra Last Minute Reise möglich.

Die wichtigsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten befinden sich in erster Linie in Nairobi oder in Mombasa. In erstgenannter Stadt zum Beispiel ist besonders ein Besuch des Nationalmuseums zu empfehlen, hier befinden sich Sammlungen der Naturgeschichte und der Geologie. Außerdem zieht die McMillan Memorial Library viele Besucher an. In Mombasa befindet sich der Sitz des Fort Jesus Museums. Regelmäßig finden Ausstellungen im Kitale Museum statt und zwar zu Themen aus Geschichte und Naturwissenschaft.

Die Kanaren – Eine Top-Region für Urlauber

Last Minute Kanaren

Urlaub auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln, die häufig auch einfach nur als Kanaren bezeichnet werden, sind eine Inselgruppe, die sich im Atlantischen Ozean befindet und vor der nordwestlichen Küste Afrikas liegt. Es handelt sich genau genommen um einen autonome Region in Spanien, die aus den Provinzen Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas besteht.

Die Kanaren setzen sich aus den bewohnten Inseln Teneriffa, die größte und für Touristen am besten erschlossene Insel, Fuerteventura, welche besonders für Windsurfer geeignet ist, Gran Canaria, La Palma, La Gomera, El Hierro und Lanzarote, welche über ein besonders flaches Relief und ein trockenes Klima verfügt, zusammen.

[Showtravel land=C]

Hinzu kommen die vier größten so genannten Felseneilande La Graciosa, Alegranza, Montana Clara und Lobos. Außerdem werden zahlreiche unbewohnte Eilande hinzugerechnet. Insgesamt leben etwa 1,5 Millionen Menschen auf den Kanaren. Seitdem sich die Kanarischen Inseln zu einem beliebten Ziel für Touristen entwickelt haben, wurden sie auch infrastrukturell gesehen überaus gut ausgebaut. So besitzen alle größeren Inseln gute Kommunikationssysteme, sind mit dem Flugzeug oder dem Schiff erreichbar.

Das Klima auf den Kanaren ist das ganze Jahr über sehr angenehm, es ist meist trocken, außer in den Wintermonaten, dann fällt geringfügiger Regen, und warm. Selten erreichen die Temperaturen wirklich hohe Grade, so dass von einer Sommerhitze im eigentlichen Sinne nicht gesprochen werden kann. Daher werden die Inseln der Kanaren häufig auch als „Inseln des Ewigen Frühlings“ bezeichnet.

Der höchste Berg der Kanaren ist der Pico de Teide, ein 3715 Meter hoher Berg vulkanischen Ursprungs. Dieser kann heute bei geführten Touren bestiegen werden. Ein alleiniger Aufstieg ist nicht zu empfehlen, da immer noch ein gewisses Maß an vulkanischer Aktivität zu verzeichnen ist.

Neben der Landwirtschaft und dem Fischfang ist der Tourismus der wichtigste wirtschaftliche Zweig der Bewohner der Kanarischen Inseln. Dabei sind es bei Weitem nicht nur Sommerurlauber, die die Kanaren besuchen, sondern die Inseln sind auch für Winterurlaube überaus beliebt. Neben dem üblichen Badetourismus ist es vor allem die Insel El Hierro, die für Individualurlauber geeignet ist. Die Kanaren sind noch nicht so überlaufen, wie dies bei manch anderen Inseln der Fall ist, daher sind sie gut für jeden geeignet, der ein Urlaubsparadies fernab vom Massentourismus sucht.

China – Die Macht im Osten

China

Shanghai

China ist nicht einfach nur ein Land; mit über 4000 Jahren Geschichte, mehr als einer Milliarde Einwohner und mit einer rasant schnell wachsenden Wirtschaft ist China eine Welt für sich. Eine Welt, die nur darauf wartet entdeckt zu werden. Und diese Welt ist einfach riesig – nicht nur geographisch, sondern auch kulturell. Denn Chinas Traditionen mögen tausende von Jahre alt sein, für Sie ist dies alles Neuland, spannendes Neuland.

Lassen Sie Sich beeindrucken von dem harmonischen Nebeneinander von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. So werden Sie vielleicht stehen bleiben, um ein historisches Gebäude zu bewundern, um an der nächsten Ecke vor einem Wolkenkratzer zu stehen. Das mag für Reisende zunächst widersprüchlich erscheinen, aber das Wahre China werden Sie nur kennen lernen, wenn Sie Sich voll und ganz darauf einlassen und voll in die Kultur der Drachen, der stillen Zeichen und des modernen Businesslebens gleichzeitig eintauchen.

Chian zum Neujahrsfest erleben

Erleben Sie das chinesische Neujahr, reisen Sie zur chinesischen Mauer, erkunden Sie die verbotene Stadt und genießen Sie das großartige Essen. Sie werden schwindelerregend hohe Gebäude sehen sowie Millionenstädte, die aus dem Boden gestampft werden. Sie werden aber auch immer wieder auf den Spuren der Vergangenheit reisen.

Peking

Peking

Absolutes Muss auf Ihrer Chinareise ist natürlich die ewige Stadt Peking oder Beijing. Dies ist eine Stadt der Superlative, auch was Sehenswürdigkeiten angeht. Besuchen Sie zum Beispiel den Kaiserpalast, den größten Opferaltar der Welt und natürlich die nah gelegene chinesische Mauer.

Die größte Stadt des Landes ist allerdings nicht Peking, sondern die Hafenstadt Shanghai. Hier können Sie eintauchen in das typische Hafentreiben oder sie schlendern einfach durch die historische Altstadt. Shanghai bietet viele Welten: es gibt sowohl europäisch geprägte Viertel, die an das Paris des 19. Jahrhunderts erinnern oder komplett moderne Stadtteile, die aussehen wie New York City. Doch China braucht eigentlich keine Vergleiche – es ist einfach einzigartig!

Afrika – Ein Kontinent mit unendlich vielen Gesichter

Afrika ist ein Kontinent mit vielen geografischen, kulturellen und politischen Besonderheiten und Afrika ist vor allem ein Kontinent der vielen Facetten.

Ob Kulturreisen in Ägypten, Strandurlaub an der Guineaküste, Safaris in den Nationalparks oder im Jeep durch die Wüste brausen – es ist unmöglich sein Traumziel in Afrika zu verfehlen!

[Showtravel land=X]

Zu den beliebtesten Zielen gehören Marokko mit den Städten Marrakesch, Fés, Meknés und Rabat; Tunesien und natürlich auch Ägypten mit seinen weltwunderbaren Pyramiden. Im südlicheren Teil des Landes gibt es den Krüger Nationalpark in Südafrika oder wilde Tiere auf Safarireisen in Kenia und Tansania zu entdecken.

Landleben in Afrika

Landleben in Afrika

Neben diesen bekannten und beliebten Reiseländern, gibt es aber auch in weniger bekannten Ländern wie zum Beispiel Dschibuti, Liberia oder Mauretanien viel zu sehen und zu bestaunen.

Dschibuti ist einer der kleinsten Staaten in Afrika, ein friedliches Fleckchen voller einzigartiger Landschaften wie zum Beispiel Wüste, Seen voller Flamingos, fantastische Tauchgebiete oder 2000 Meter hohe Vulkanberge. Liberia ist ebenfalls ein Traum für Naturbegeisterte. Hier finden Sie hunderte von Vogelarten, Elefanten, Schimpansen oder Flusspferde. An der Küste finden Sie einsame, weiße Sandstrände und Lagunen. Mauretanien wiederum ist eines der Riesen der afrikanischen Länder, aber fast die Hälfte des Landes besteht aus Wüste.

Der Reiz eines Afrikaurlaubs besteht vor allem aus der Mischung der westafrikanischen Kultur und den arabischen Traditionen. Vielleicht ist diese Mischung auch der Ursprung der reichen Kultur des Landes: Mauretanien fasziniert durch seine Musik, seine Architektur und seine Kunst. Es lohnt sich also, sich auch im großen Kontinent Afrika auf neue kleine Pfade zu wagen und die Vielseitigkeit dieses Erdteils zu entdecken.

Die Fußball WM 2014 in Brasilien

Brasilien - Rio De Janeiro

Brasilien – Rio De Janeiro

Der brasilianische Fußballverband Confederação Brasileira de Futebol (CBF) wird im Jahre 2014 stolze 100 Jahre. Grund genug für den Weltfussballverband FIFA das größte FußballFest nach Brasilien zu vergeben. Die Fußball WM 2014 ist somit Hoffnung des Landes Anschluss an die großen Industrienationen zu halten.

Fußball in Brasilien ist Volkssport. Ursprünglich wurde der Sport von den Engländern nach Brasilien gebracht – damals war es nur den weißen Eliten vorbehalten Fußball zu spielen. Heute spielen Kinder auf den Straßen der Favelas Fußball, ebenso wie die Erwachsenen am Strand an der Copacobana. Neben dem Karneval ist Fußball die größte Leidenschaft der Brasilianer. Und genau diese Leidenschaft sieht man den Brasilianern bei ihrem Spiel an. Schon fünfmal gelang es der Selecao die Fußball-Weltmeisterschaft zu gewinnen, damit sind sie alleiniger Rekordhalter.

Fußball WM 2014 – ein Fussballfest in Brasilien?

2014 soll Brasilien also ein modernes Fußballland sein. Während das große Fußballstadion Maracana in Rio de Janeiro gerade modernisiert wird, entstehen im Rest des Landes neue WM 2014 Stadien. Auch an der Infrastruktur wird kräftig gebaut, neue Autobahnen sowie Flughäfen entstehen. Brasiliens Regierung ist es dabei wichtig, dass die Spiele in möglichst vielen versch. Städten stattfinden. Da das Land so groß ist, wurden zwölf Städte ausgewählt, damit ein Großteil der Bevölkerung an den Spielen teilnehmen kann.

Dabei liegen viele Städte wirklich sehr weit voneinander entfernt, z.B. Natal, Manaus oder Fortaleza sind weit weg von den großen Städten – eine Anreise per Flugzeug ist unerlässlich. Das bringt Probleme für die Fans, aber natürlich auch für die 32 teilnehmenden Nationen mit sich, die einerseits viel Reisen werden, andererseits Probleme haben, eine Basis ihrer Vorbereitungen und Regenerationszeiten zu finden.

Brasilien indes freut sich auf das riesige Fest. Kinder laufen schon heute in brasilianischen Fußballtrikots umher, kennen die Namen aller einzelnen Spieler der Nationalmannschaft und fiebern 2014 entgegen.

Wir sind gespannt auf das WM Fussballjahr 2014 in Brasilien!

Hanoi – die Stadt der Tausend Moped`s

Hanoi ist die zweit größte Stadt in Vietnam und hat rund 6 Millionen Einwohner und ist zugleich die Hauptstadt Vietnams. Die Stadt befindet sich im Norden von Vietnam, am Ufer des Song Hong, dem Roten Fluss. Hier gibt es alles, was den Reisenden das Herz höher schlagen lässt, tolle Sehenswürdigkeiten, atemberaubendes Essen und für Schnäppchenjäger tolle Einkaufsmöglichkeiten. Aber das ist noch nicht alles, die Stadt hat noch viel mehr zu bieten, französische Kolonialarchitektur, Seen, Parks und das Mausoleum von Ho Chi Minh.

Der Internationale Flughafen von Hanoi ist 45 km zum Stadtzentrum entfernt. Der schnellste Weg in die Stadt zu kommen ist der Bus, aber man kann natürlich auch das Taxi nehmen.

Hanoi Vietnam

Hanoi Vietnam

Hanoi ist eine verrückte Stadt, tausende von Autos, Mopeds und Fahrräder vor allem aber Mopeds. Das Überqueren einer Straße wird dann zum Abenteuer, unser Tipp daher, Augen zu und einfach loslaufen…es ist eigentlich nicht gefährlich, da das Moped einfach um Sie herum fährt.

Wenn Sie das typische alte Hanoi kennenlernen möchten, möchten wir Ihnen die Altstadt „The Old Quarter“ empfehlen. Einer unserer Lieblingsplätze in Hanoi! Sie finden das Viertel nördlich des Hoan Kiem Sees.

Sehenswürdigkeiten in Hanoi

Dieses Viertel war früher mal ein Handelszentrum und ist immer noch sehr lebhaft. Sie finden kleine Gassen, wo jede Gasse Ihr eigenes Thema hat, in einer Gasse gibt es nur Handwerksartikel, in der nächsten nur Kleidung und in der übernächsten Spielsachen für Kinder. Hier werden Sie alles finden. Schlendern Sie einfach mal durch die Gassen und genießen Sie die typische vietnamesische Atmosphäre. Sie finden auch kleine Garküchen die Ihnen Köstlichkeiten in kürzester Zeit zubereiten.

Ein weiteres Highlight, ist der Literaturtempel der fast 1.000 Jahre alt ist. Den Tempel finden Sie am Hoan Kiem See, eine Oase der Ruhe in der quirligen Stadt. Hier wurden früher in langen Klausuren die neuen Schüler für Vietnams erste Universität ausgewählt.

Ho Chi Minh Mausoleum - Onkel HO

Ho Chi Minh Mausoleum – Onkel HO

Versäumen Sie auch nicht das Ho Chi Minh Mausoleum. Vor dem Gebäude, befindet sich ein großer Platz, wo Sie auch der Eingang befindet. Da dürfen Sie den Raum betreten, wo Sie „Onkel Ho“ echten einbalsamierten Leichnam ausgestellt ist. Für die Vietnamesen ist dies eine sehr große Ehre, daher beachten Sie bitte die Regeln (Kleidung, Verhalten usw.).

Es gibt noch so viel mehr in dieser tollen Stadt zu sehen, daher empfehlen wir Ihnen auf jedem Fall ein paar Tage hier zu verweilen und sich auf den Flair und den Scharm der Stadt einzulassen. Passende Reisen für Vietnam finden Sie HIER!

Sri Lanka Rundreise Reisebericht – Teil 2

Im vorherigen Artikel wurden die allgemeinen Themen über Sri Lanka näher beschrieben. In diesem Artikel wollen wir uns näher auf die individuelle Reisen durch Sri Lanka beschäftigen:

Die Top-Ziele, die wir Touristen für eine Rundreise auf Sri Lanka empfehlen sind:

Anuradhapura Sri Lanka

Anuradhapura Sri Lanka

Station 1: Start in Colombo (Flughafen näher Negombo); Tag 1 bis 2
Die Stadt Colombo eigenet sich gut für ein Ganz oder Halbtagesausflug von Negombo aus mit dem öffentlichen Bus in Angriff genommen werden kann.

Station 2: Anuradhapura (Nord Sri Lanka)

Weiterfahrt mit dem Zug von Colombo Hauptbahnhof nach Anuradhapura. (Besonders zu empfehlen!). Hier sind Touristen selten gesehen und um so mehr Spaß macht es, durch die verschiedenen Regionen und traumhaften Landschaften nach Anuradhapura zu fahren. Fotoapparat unbedingt bereithalten!!

Die Stadt Anuradhapura ist bekannt als Ruinenstadt und hat auch hier vieles zu bieten. Vorsichtig: Die Eintrittspreise sind wahrhaft teuer (Stand 2012: 50 USD pro Person). Diverse Tuk-Tuk Fahrer bieten die Tour günstiger an. Jedoch ohne offizielles Ticket. Unbedingt handeln. Oft verlangen die Tuk-Tuk Fahrer den Betrag fürs Ticket + Fahrt, ohne jedoch ein Ticket zu lösen. Die Stadt Anuradhapura inkl. Umfeld kann in einem bis zwei Tagen erkundet werden. Von hier aus kann man auch eine Tour nach Dambula und Sigiriya buchen. Dies ist aber auch Problemlos von Kandy aus machbar.

Station 3: Dambula und Sigiriya (Nord Sri Lanka)

Die Sehenswürdigkeit, Sigiriya ist wohl eine der Besten von ganz Sri Lanka und sollte keineswegs verpasst werden. Die Burganlage Sigiriya wurde vor mehreren Hundert Jahren erbaut und ist heute noch beeindruckend wie noch nie. Ein Aufstieg lohnt sich auch jeden Fall, auch wenn hier die Ticketpreise nahezu unverschämt hoch sind, lohnt sich dennoch ein Besuch, da der Ausblick atemberaubend ist.

In der Nähe von Sigiriya liegt auch Dambulla. Dambulla ist ein Tempel der in den Berg gebaut wurde. Das Umfeld sowie der Aufstieg, ist sehr schön und sollte nach Möglichkeit wie auch Sigiriya nicht in der Mittagsonne erfolgen. Siehe Bilder.

Stadion 4: Kandy (Zentral Sri Lanka)

Kandy - Sri Lanka

Kandy - Sri Lanka

Die Stadt Kandy ist die Vorzeigestadt in Sri Lanka. Die Stadt wurde schon in früheren Jahrhunderten von den Königen als Sommerort genutzt, da durch die hohe Lage der Stadt, das Wetter und Klima sehr angenehm ist. Ebenso zu erwähnen ist der besonders Charme der die Stadt einem bietet. Das Zentrum der Stadt ist der See. Um den See herum haben sich mittlerweile viele höherklassige Hotels niedergelassen, die einen schönen Ausblick bieten.

In Kandy ist besonders eine Stadtrundfahrt empfehlenswert. Zielpunkte wie Teeplantage, Teefabrik, Elefantenreiten, Holzschitzereien sind hier gern gesehene Anlaufpunkte.

Besonders den „Spicy Garten“ fanden wir beeindruckend, da dir hier die alternativen regionalen Medizinpraktiken und Heilmittel erklärt und nähergebracht werden.

Stadion 5: Süden

Hikkaduwa - Sri Lanka

Hikkaduwa - Sri Lanka

Im Süden sind vor allem die Touristenorte bekannt. Die Örtchen Hikkaduwa und Galle sind besonders beliebt. Neben diversen Aktivitäten wie Tauchen und Surfen kann man auch hier verschiedene Sachen unternehmen. So ist ein Besuch der Schildkrötenauffangstation eine Willkommene Abwechslung. Hauptaugenmerk im Süden, sind aber auch die diversen schönen Hotelanlagen, welche zum Entspannen einladen.

Wenn man die Tierwelt auf Sri Lanka näher erleben möchte, ist im Yale Nationalpark im Süd-Ostern der Insel gut aufgehoben. Ein Freundliches kleines Hotel in Sri Lanka am Strand können wir Ihnen wärmstens empfehlen.

Wenn Sie eine Rundreise durch Sri Lanka planen, sollte sie ca. 1,5 bis 2 Wochen fürs das reine Reisen einplanen. Sofern gewünscht, ist noch eine weitere Woche Strandurlaub im Süden empfehlenswert, da man hier die schönen Strände, Hotels und das sonnige Wetter auf Sri Lanka am besten genießen kann.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Sri Lanka

Sri Lanka Rundreise – Reisebericht

Sri Lanka Rundreise in Anuradhapura

Anuradhapura

Ja, wir waren vor kurzem auf der Insel Sri Lanka (Indien) und verbrachten in Summe vier Wochen in verschiedenen Regionen und Städten auf Sri Lanka und hier nun unser Reisebericht. Vorab jedoch ein paar Basics zur Insel. Die Insel gehört zu Indien und ist daher von der Kultur sehr indisch beeinflusst. Das spürt man vor allem in dem Bereich Religion, Essen (oft sehr scharf) sowie an der Mentalität der Einheimischen. Ganz lecker sind die diversen Currygerichte die meist sehr scharf verspeist werden. Auch hier in Sri Lanka gilt: Handeln! Leider war auch Sri Lanka vom Zunami 2004 sehr stark betroffen, was teilweise im Süden immer noch sehr stark zu sehen ist. Der Aufbau ist nach wie vor im Gange, wobei schon viele neue schöne Hotels zu sehen sind.

Für Pauschaltouristen ist der Transport meist inbegriffen, diejenigen die in Hotelnähe etwas unternehmen möchten, bleibt nur das Taxi oder ein Tuk-Tuk übrig. Hier unbedingt handeln und bei mehreren Fahrern anfragen, da die Preise stark variieren und die Fahrer oft utopische Preise nennen. Rückfragen bei Einheimischen die nicht zum Touristischen Anlage gehören, hilft hier enorm den wahren Preis zu erfahren.

Fortbewegung bei einer Sri Lanka Rundreise

Wer auf der Insel größere Strecken günstig zurücklegen möchte sollte auf Zug oder Easybus zurückgreifen. Die Preise sind sehr günstig, und nicht verhandelbar. Jedoch nicht günstiger erhältlich. Ergänzend gesagt, ist das Bus fahren eine wahre Herausforderung. Der Fahrstil der Busfahrer ist alles andere als angemessen und Rücksichtsvoll. Wer mit dem Bus fahren möchte, winkt einfach den Art Minibus an der Straße beiseite und steigt ein.

Sigria - Sri Lanka

Die Zugfahrt hingegen ist sehr langsam und so braucht man doch auch für kleinere Strecken, etwas länger. Wie auch in Indien ist auch in Sri Lanka die Zugfahrt etwas Besonderes. Die Fahrt von Colombo nach Kandy ist traumhaft schön und führt durch mehrere verschiedenen Regionen (Fotoapparat unbedingt bereithalten). Ähnlich wie die Busfahrten ist das Zugticket sehr günstig, auch wenn das warten an den Bahnhöfen etwas langwierig und voller neuer Eindrücke werden kann. Als Tourist ist man mehr oder weniger, alleine zwischen tausenden Einheimischen.

Leider vermehrt sich in letzter Zeit die Anzahl der Russischen Touristen. Besonders in manchen Touristengebieten im Süden hat sich die Anzahl der Russischen Touristen vervielfacht.

Bald geht es weiter… mit Berichten zu den diversen Reisezielen auf Sri Lanka. Auf GEO.de finden Sie auch einen schönen Reisebericht zum Thema Rundreisen auf Sri Lanka.